Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Hessens Obstbauern erwarten Verluste

Agrar Hessens Obstbauern erwarten Verluste

Hessens Obstbauern stellen sich wegen des kalten Aprils auf eine schlechte Ernte ein. "Wir rechnen im Moment mit Verlusten zwischen 30 und 50 Prozent", sagte Berthold Heil, der Vorsitzende des Landesverbandes für Erwerbsobstbau.

Voriger Artikel
Merck stellt sich Aktionärsfragen
Nächster Artikel
Kapuziner müssen Klöster schließen - auch Dieburg betroffen

Wegen der Nachtfröste der vergangenen Tage fürchten Obstbauern große Ernteeinbußen. Die Blüten - auf dem Themenfoto ist eine Pfirsichblüte zu sehen - sind besonders frostempfindlich.

Quelle: Lilo Kapp

Kriftel. Vor allem bei Erdbeeren, Süßkirschen, Johannisbeeren und Zwetschgen seien die Erträge gefährdet. "Es gibt zwar noch keinen Grund zur Panik, aber wir sind nervös", sagte Heil in Kriftel. Im vergangenen Jahr wurde nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Hessen Obst auf einer Fläche von 1800 Hektar angebaut. Das entspricht etwa 2500 Fußballfeldern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel