Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Hessen unterstützt Jüdische Gemeinden

Wiesbaden Hessen unterstützt Jüdische Gemeinden

Hessen wird bis 2016 die Jüdischen Gemeinden im Land mit jährlich rund vier Millionen Euro unterstützen.

Wiesbaden. Ein entsprechender Staatsvertrag wurde am Dienstag nach Mitteilung der Staatskanzlei in Wiesbaden von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und dem Vorsitzenden des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden in Hessen, Moritz Neumann, unterzeichnet. Damit wird ein erstmals 1986 geschlossenes Abkommen fortgesetzt. Die Summe, die ursprünglich zwei Millionen Mark betrug, wurde wiederholt angepasst und lag bis 2007 bei 1,5 Millionen Euro. Dann wurde die jährliche Hilfe des Landes unter anderem wegen der verstärkten jüdischen Zuwanderung aus der früheren Sowjetunion auf rund 3,7 Millionen Euro erhöht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel