Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Hessen hat noch Fragen wegen Schlecker-Bürgschaft

Handel Hessen hat noch Fragen wegen Schlecker-Bürgschaft

Hessen will vor Übernahme einer Bürgschaft für die insolvente Drogerie-Kette Schlecker noch mehrere Fragen geklärt wissen.

Voriger Artikel
Ermittlungen gegen Jahns kurz vor dem Abschluss
Nächster Artikel
Energie- und Baumesse in Alsfeld informiert über Gebäudesanierungen

Für Hessen sind noch Fragen offen. Foto: Holger Hollemann/Archiv

Wiesbaden. So sei der tatsächliche Liquiditätsbedarf einer Auffanggesellschaft noch unklar, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Steffen Saebisch (FDP) am Dienstag in Wiesbaden auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa.

Der Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz müsse klären, wie weit der geplante Kredit von 70 Millionen Euro noch durch Geld von Investoren reduziert werden könne.

Außerdem müsse sichergestellt werden, dass Schlecker-Vermögenswerte in Frankreich und Spanien als Sicherheit für den Kredit herangezogen werden. "An Hessen wird es nicht scheitern", sagte Saebisch zu der geplanten Länderbürgschaft. Er sah zur Klärung der Fragen aber zunächst Geiwitz und das Land Baden-Württemberg in der Pflicht. Die Wirtschaftsminister der Länder hatten am Morgen telefonisch beraten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel