Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Hessen gegen Verbot von Leerverkäufen

Hessen gegen Verbot von Leerverkäufen

Das Land Hessen stemmt sich gegen das von Deutschland geplante Verbot bestimmter riskanter Börsengeschäfte.

Voriger Artikel
11 500 halbe Brötchen bei Deutsche-Bank-HV
Nächster Artikel
"Rauflustigstes Parlament Deutschlands"

Die hessische Regierung möchte ein Verbot von Leerverkäufen verhindern.

Frankfurt. Der wichtigste Banken- und Finanzstandort der Republik halte nichts von dem nationalen Alleingang, ungedeckte Leerverkäufe von deutschen Aktien und Staatsschuldtiteln der Euro-Zone sowie Kreditausfallversicherungen zu untersagen, berichtete das "Handelsblatt" in seiner Mittwochsausgabe. Das Vorhaben sei "weder national noch europäisch abgestimmt", zitiert die Zeitung aus einer Kabinettsvorlage. "Die Vorlage gibt es", bestätigte der Sprecher der CDU/FDP-Landesregierung, Dirk Metz, der dpa in Frankfurt. "Wir haben den Eindruck, dass Berlin sich bewegt - und zwar in die richtige Richtung."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen