Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Hessen fördert wieder Öl: Schleswig-Holstein auf Platz eins
Mehr Hessen Hessen fördert wieder Öl: Schleswig-Holstein auf Platz eins
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:25 31.01.2018
«Reinöl» steht auf einer Leitung in der Erdöl-Pumpstation von Rhein Petroleum. Quelle: Boris Roessler
Riedstadt/Hannover

Es ist das einzige Bohrfeld in Hessen.

Fast 90 Prozent des in Deutschland geförderten Öls stammen aus Schleswig-Holstein und Niedersachsen, wie aus dem Jahresbericht des Landesamts für Bergbau, Energie und Geologie Niedersachsen hervor geht. Rheinland-Pfalz macht danach rund acht Prozent aus. 50 Ölfelder waren 2016 in Deutschland in Produktion, so viele wie im Jahr zuvor.

Die Förderstationen gingen im Vergleichszeitraum um 40 auf 991 zurück. Die zehn förderstärksten Felder machen zusammen rund 89 Prozent aus. Größtes Feld ist mit Abstand Mittelplate/Dieksand in Schleswig-Holstein, gefolgt von Rühle in Niedersachsen und Römerberg im Rheintal in Rheinland-Pfalz.

dpa

Das Hessische Kabinett entscheidet heute in Wiesbaden über den Termin für die Landtagswahl im Herbst. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Grüne) haben den 28. Oktober für den Urnengang vorgeschlagen.

21.09.2018

In Hessen soll am 28. Oktober ein neuer Landtag gewählt werden. Die schwarz-grüne Koalition hat einer Umfrage zufolge allerdings keine Mehrheit mehr. CDU und Grüne sehen die Werte als Ansporn für das Wahljahr, wie sie erklärten.

20.09.2018

Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel will die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl in Hessen zur stärksten Partei machen. "Ich will die nächste Landesregierung anführen", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag in Wiesbaden.

20.09.2018