Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Hessen baut Windenergie weiter aus: 94 neue Anlagen in 2017

Energie Hessen baut Windenergie weiter aus: 94 neue Anlagen in 2017

Hessen kommt beim Ausbau der Windenergie voran. 94 Anlagen mit einer Leistung von 280 Megawatt seien im Vorjahr neu errichtet worden, teilte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Donnerstag in Wiesbaden mit und berief sich dabei auf Angaben des Branchenverbands Windenergie.

Voriger Artikel
Vogelsbergkreis will von Hessenkasse profitieren
Nächster Artikel
Streit um Mohren-Apotheken in Frankfurt

Windkraftanlagen stehen auf den Höhen des Westerwaldes.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Wiesbaden. Im Bundesvergleich stehe Hessen damit erstmals auf Platz sechs. Die in 2017 installierten Anlagen hätten Strom für mehr als 150 000 Haushalte geliefert. Insgesamt beläuft sich die Zahl der Windenergieanlagen in Hessen derzeit auf 1044.

Bundesweit wurden 1792 neue Windräder zur Ökostrom-Produktion mit einer Gesamtleistung von 5333 Megawatt neu gebaut. 2017 war damit nach Angaben des Bundesverbands das bisher ausbaustärkste Jahr. Im Vergleich zu 2016 sei eine Steigerung von 15 Prozent verbucht worden. Zum Jahreswechsel seien 28 675 Windenergieanlagen an Land am Netz gewesen. Auch bei Windparks auf See habe es deutliche Zuwächse gegeben.

Hessen hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 die Strom- und Wärmeerzeugung zu 100 Prozent aus erneuerbare Energien zu gewinnen. Deren Anteil beim Strom soll bis Ende 2018 auf rund 25 Prozent ausgebaut werden. Als Hauptträger gilt die Windenergie. Dafür sollen etwa zwei Prozent der Landesfläche vorrangig zur Verfügung stehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen