Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Hessen Mobil weist Verantwortung für Schlammflut zurück

Unwetter Hessen Mobil weist Verantwortung für Schlammflut zurück

Nach der Schlammflut im nordhessischen Kaufungen schieben sich die Straßenbaubehörde Hessen Mobil und die Gemeinde Kaufungen gegenseitig die Verantwortung zu.

Voriger Artikel
Eröffnung von Restaurant im Henninger Turm noch unklar
Nächster Artikel
Eintracht-Boss: Das ist der richtige Weg

Einsatzkräfte beseitigen Schäden, die die Schlammflut verursachte.

Quelle: Feuerwehr Kaufungen/Archiv

Kaufungen. Für den Unterhalt des Bachs, in dem das Unglück seinen Anfang nahm, sei nicht Hessen Mobil zuständig, sagte ein Sprecher der Behörde am Freitag. Eigentümer sei stattdessen die Gemeinde. Die Schlammflut war am Mittwoch in den Ort geflossen, mindestens sechs Autos waren beschädigt oder mitgerissen worden.

Ursache war ein verstopfter Wasserdurchlauf unter einer Straße. Kaufungens Bürgermeister Arnim Roß hatte deshalb erklärt, für das Bauwerk sei Hessen Mobil zuständig. Er hatte Aufklärung und eine Stellungnahme der Straßenbaubehörde gefordert. Trotz der unterschiedlichen Meinungen ist Hessen Mobil zu Gesprächen mit Kaufungen bereit. Man werde die Details gemeinsam erörtern, sagte der Sprecher der Straßenbaubehörde. Die Schadenssumme des Unglücks war auch am Freitag noch unklar. Zuvor hatte die Tageszeitung "Hessische/Niedersächsische Allgemeine" darüber berichtet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen