Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Heppenheim

Heppenheim

Vor Beginn der Feierlichkeiten zu ihrem 100-jährigen Bestehen will sich die südhessische Odenwaldschule öffentlich dem Thema Missbrauch stellen.

Voriger Artikel
Gefahrguttransporte: Grüne fordern mehr Sicherheit
Nächster Artikel
SPD und Grüne stellen Hahn Ultimatum

Auch ein Vertreter des Kultusministeriums beteiligte sich an der Gesprächsrunde.

Heppenheim. Bei einer Podiumsdiskussion sollen unter anderem die ehemaligen Schüler Amelie Fried, Johannes von Dohnanyi und Quintus von Tiedemann zu Wort kommen, kündigte die von Missbrauchsvorwürfen erschütterte Schule an. Auch ein Vertreter des Kultusministeriums und Schulleiterin Margarita Kaufmann beteiligten sich am Freitag (16. April) an der Gesprächsrunde zum Thema «Leben und Lernen nach dem Missbrauch» in der Schule. Am Tag darauf wird am 100. Gründungstag der Reformschule in Heppenheim eine vor dem Missbrauchsskandal geplante Jubiläumsausstellung eröffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen