Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Hauptschüler rechnen besser

Schulen Hauptschüler rechnen besser

Im hessischen Mathematikwettbewerb 2011/12 haben die Achtklässler der Hauptschulen so gut abgeschnitten wie noch nie.

Voriger Artikel
Deutsche Bank dementiert Gerüchte um Kapitalerhöhung
Nächster Artikel
Richtfest bei neuartiger Biogas-Anlage

Henzler: G8-Gymnasien schneiden besser ab. Foto: Boris Roessler/Archiv

Wiesbaden. Außerdem hätten Gymnasien mit verkürzter Schulzeit (G8) bessere Ergebnisse erzielt als herkömmliche G9-Gymnasien, teilte Kultusministerin Dorothea Henzler (FDP) am Donnerstag in Wiesbaden mit.

An dem Wettbewerb hatten etwa 56 000 Achtklässler aus 526 Haupt-, Real-, Gesamtschulen und Gymnasien teilgenommen. Der jährliche Mathe-Wettbewerb sei ein "wichtiger Beitrag zur Weiterentwicklung der Schul- und Unterrichtsqualität in Hessen", sagte Henzler.

Nach Landkreisen schnitten die Hauptschulen in Fulda, Limburg-Weilburg und Schwalm-Eder am besten ab, bei den Realschulen waren es die Kreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg und Waldeck-Frankenberg. Die G8-Gymnasiasten rechneten in Fulda, Rheingau-Taunus und Marburg-Biedenkopf am besten. Bei Schulen mit G9 lagen die Kreise Rheingau-Taunus, Main-Taunus und Kassel-Land vorn. Die Preise werden am 22. Juni übergeben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel