Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Hahn wehrt sich gegen Kritik nach Ministerrücktritten

Regierung Hahn wehrt sich gegen Kritik nach Ministerrücktritten

Nach den angekündigten Rücktritten von zwei Landesministern der Liberalen hat Hessens FDP-Chef Jörg-Uwe Hahn die Politik seiner Partei verteidigt.

Voriger Artikel
Hoher Schaden bei Brand auf Firmengelände
Nächster Artikel
Innenminister Rhein als Zeuge im U-Ausschuss

Hahn verurteilt die Häme der anderen Parteien. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

Wiesbaden/Frankfurt. "Ich finde, es ist jetzt irgendwann mal gut mit der Häme und dem Spott über die FDP", sagte er am Montag dem Radiosender hr1. Die beiden zurückgetretenen Minister Dieter Posch und Dorothea Henzler hätten in Hessen eine sehr gute Wirtschafts- und Schulpolitik gemacht. Sie seien nur zurückgetreten, weil sie alters- und familienbedingt für die nächste Landtagswahl nicht mehr zur Verfügung stünden.

"Ich halte überhaupt nichts davon, dass da Weltuntergangsstimmung ist", sagte Hahn. "Die FDP kann und wird es schaffen. Wir machen eine gute Politik." Von dem Generationswechsel erhofft sich die FDP Aufwind für die Hessen-Wahl Ende kommenden Jahres. Die Partei liegt derzeit in Umfragen unter der Fünf-Prozent-Hürde.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel