Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Grüttner will Überschuss der Krankenkassen für die Kliniken

Gesundheit Grüttner will Überschuss der Krankenkassen für die Kliniken

Hessens Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) würde den Überschuss der Krankenkassen gern für die Krankenhäuser verwenden.

Voriger Artikel
Commerzbank: Neues Filialnetz bis Jahresende geknüpft
Nächster Artikel
Noch Flugausfälle in Frankfurt - Neustart für Tarifverhandlung

Grüttner will den Überschuss den Krankenhäuser zuspielen. Foto: Uli Deck/Archiv

Offenbach. Die Landesregierung setze sich in Berlin dafür ein, "zumindest einen angemessenen Ausgleich für die Tarifabschlüsse zu erreichen", sagte der Minister am Donnerstag beim Rhein-Main-Zukunftskongress in Offenbach. "Die Personalkosten steigen um etwa drei Prozent, die Preise aber um höchstens 1,48 Prozent. Das ist so nicht verkraftbar." Angesichts der hohen Überschüsse im Gesundheitsfonds sei den Krankenkassen ein Tarifausgleich zuzumuten.

Nach Angaben des Bundesversicherungsamts ging der Schätzerkreis der Gesetzlichen Krankenversicherung zuletzt davon aus, dass der Gesundheitsfonds das Jahr 2011 mit einem Überschuss von rund 4,4 Milliarden Euro abschließen wird. Danach war ein Streit entbrannt, was mit dem Geld geschehen soll. Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) hatte sich dagegen ausgesprochen, die Milliardenreserve des Gesundheitsfonds für eine allgemeine Beitragssenkung zu verwenden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel