Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Grüne: "Lage von Kassel-Calden muss ernst sein"

Luftverkehr Grüne: "Lage von Kassel-Calden muss ernst sein"

Als wenig verheißungsvoll bewerten die hessischen Grünen den Start des umstrittenen Flughafens Kassel-Calden. "Wenn schon zwei Flüge so groß gefeiert werden, muss die Lage ernst und die Zukunft nicht rosig sein", erklärte die Grünen-Landtagsabgeordnete Karin Müller am Mittwoch.

Voriger Artikel
Innenminister Rhein als Zeuge im U-Ausschuss
Nächster Artikel
Noch Bewerber für "Hessen-Champions 2012" gesucht

Grüne gegen den Flughafen.

Quelle: Wolfgang Haas/Baunataler Filmproduktion/Archiv

Wiesbaden . Flughafen-Chef Jörg Ries hatte am Dienstag mitgeteilt, dass die ersten zwei Flüge feststünden. Diese sollen in der Woche nach Eröffnung des Flughafens am 4. April 2013 nach Zypern gehen. Dazu ist der Flughafen eine Kooperation mit dem Erlebnisreisen-Veranstalter Globalis eingegangen. Mit einigen anderen Veranstaltern sei man "sehr weit", hieß es.

Kassel-Calden werden den Landeshaushalt weiter mit Millionen belasten, kritisierte Müller. Sie forderte den designierten Wirtschaftsminister Florian Rentsch (FDP) zum Umdenken auf. Der rund 250 Millionen Euro teure Bau des Regionalflughafens wird vom Land maßgeblich bezuschusst.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel