Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen GroKo-Hängepartie: Bouffier warnt vor Auswirkungen für Land
Mehr Hessen GroKo-Hängepartie: Bouffier warnt vor Auswirkungen für Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 24.01.2018
Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). Quelle: Jörg Carstensen/Archiv
Anzeige
Wiesbaden

Gleiches gelte für das Geld aus Berlin für den Straßen- und Schienenbau sowie die Forschungsförderung.

Der CDU-Bundesvize drückt daher bei den Verhandlungen der Union mit der SPD für eine große Koalition weiter aufs Tempo. Die SPD sei zerrissen und in einer schwierigen Situation. Es gehe jetzt aber nicht nur um die Sozialdemokraten, sondern um Deutschland, betonte Bouffier. Die SPD müsse sich deshalb schnell sortieren, damit ein Koalitionsvertrag bald beschlossen werden kann.

Kein Verständnis zeigte der hessische CDU-Vorsitzende für das Vorgehen der Jusos: Die Kampagne der SPD-Jugendorganisation, in die SPD einzutreten, um in dem Mitgliederentscheid den Koalitionsvertrag abzulehnen, werte ein politisches Engagement ab. "Das sollte sich die SPD nicht bieten lassen", betonte der Ministerpräsident.

dpa

Das Hessische Kabinett entscheidet heute in Wiesbaden über den Termin für die Landtagswahl im Herbst. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Grüne) haben den 28. Oktober für den Urnengang vorgeschlagen.

21.09.2018

In Hessen soll am 28. Oktober ein neuer Landtag gewählt werden. Die schwarz-grüne Koalition hat einer Umfrage zufolge allerdings keine Mehrheit mehr. CDU und Grüne sehen die Werte als Ansporn für das Wahljahr, wie sie erklärten.

20.09.2018

Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel will die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl in Hessen zur stärksten Partei machen. "Ich will die nächste Landesregierung anführen", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag in Wiesbaden.

20.09.2018
Anzeige