Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Grippewelle und kaltes Wetter bringen Kliniken an Kapazitätsgrenze
Mehr Hessen Grippewelle und kaltes Wetter bringen Kliniken an Kapazitätsgrenze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 18.02.2015
Grippe kann lebensgefährliche Ausmaße annehmen. Quelle: K.-J. Hildenbrand/Archiv
Frankfurt/Wiesbaden

Zuvor hatte "Bild" berichtet, in Frankfurt und Offenbach trete ein "Notfall-Zuweisungsplan Krankenhaus" in Kraft. Das bedeute, dass zusätzliche Betten in Krankenzimmer und Gänge geschoben würden, um die Versorgung aller Patienten zu gewährleisten.

Die Krankenhäuser halten dem Ministerium zufolge in kalten Wintermonaten immer Betten vor. Man sei aber an die Grenze der Aufnahmekapazitäten gekommen. Die Rettungsleitstellen könnten allerdings mit Hilfe des webbasierten Kapazitätsnachweises freie Krankenhäuser ansteuern, die außerhalb des eigenen Landkreises lägen.

Derzeit halten in Frankfurt täglich etwa 350 Einsätze die Rettungsdienste in Atem, wie die Feuerwehr berichtete. Normalerweise seien es 270. Eine Zunahme sei aber - auch bundesweit - seit Jahren zu beobachten. Ursache sei also nicht die Grippewelle, sondern eine immer älter werdende Bevölkerung, hieß es. Die Feuerwehr kämpft selbst mit der Grippewelle: Rund 90 Kollegen seien derzeit erkrankt.

dpa