Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Granatentransport: Ärger für Polizisten

Polizei Granatentransport: Ärger für Polizisten

Mit dem eigenmächtigen Transport einer Granate haben sich Polizisten in Mittelhessen Ärger eingehandelt.

Voriger Artikel
In Bergland zieht der Winter ein
Nächster Artikel
Bauarbeiter auf A4 getötet

In einem solchen Polizeiauto wurde am Samstag eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg transportiert.

Quelle: Archivfoto

Marburg. Die Beamten hatten am Samstag das Geschoss aus dem Zweiten Weltkrieg von seinem Fundort bei Marburg mit dem Streifenwagen weggeschafft, ohne auf den Kampfmittelräumdienst zu warten, wie die Polizei in Marburg gestern erklärte. Das entspreche nicht dem üblichen und empfohlenen Vorgehen in solchen Fällen, räumte ein Sprecher ein. Der Vorfall werde nun untersucht. Die Granate wurde sieben Kilometer weit auf ein umzäuntes Gelände gefahren. Dort wurde sie laut Polizei einige Stunden später vom Kampfmittelräumdienst abgeholt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel