Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Gold in Brasilien: Hessin wird erneut Weltmeisterin im Armdrücken

Freizeit Gold in Brasilien: Hessin wird erneut Weltmeisterin im Armdrücken

Hessens Power-Frau Camilla Kättström hat wieder die Muskeln spielen lassen: Bei der 34. WM im Armwrestling verteidigte die für Hanau startende gebürtige Schwedin ihren Weltmeistertitel und gewann Gold mit der linken Hand in der Klasse bis 80 Kilogramm.

Voriger Artikel
Tag eins nach der documenta
Nächster Artikel
Vater stößt stockschwingenden Rentner aus dem Zug

Kättström (rechts) ließ der Konkurrenz keine Chance.

Quelle: Christian Tech

Sao Vincente. Das Championat für die weit verbreitete Form des Armdrückens war am Sonntag in Sao Vincente (Brasilien) zu Ende gegangen. Kättström arbeitet im Lager eines schwedischen Möbelhauses und gibt im Wettkampf immer Vollgas: "Wenn ich am Tisch stehe, gibt's keine Gnade", pflegt sie zu sagen.

Deutschlands erfolgreichste Armdrückerin holte sich auch Edelmetall. Petra Spatz (49) vom Club "Over the Top" Hanau gewann Bronze mit links bei den über 40-Jährigen, mit rechts wurde sie Fünfte. Udo Krause aus dem südhessischen Langen wurde ebenfalls Dritter, mit rechts (über 100 kg). Das 17 Aktive umfassende deutsche Team holte insgesamt zweimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze. "Eine gute Ausbeute bei hochklassigen Wettkämpfen", lobte Spatz, die auch Nationaltrainerin ist.

Die beste Einzelbilanz hatte Philipp Stahlhofen. In der Jugendklasse gewann der Bochumer mit der linken Hand Gold und mit rechts Silber (bis 65 kg). Knapp am Podest vorbei schrammten Tanja Killmaier und Danny Hagel als Vierte und Katrin Mook, einmal als vierte, einmal als Fünfte. Das starke Damen-Trio startet für Hanau.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel