Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Glühende Zigarettenkippe wohl Ursache für Brand mit 16 Verletzten

Brände Glühende Zigarettenkippe wohl Ursache für Brand mit 16 Verletzten

Eine glühende Zigarettenkippe ist möglicherweise die Ursache für einen Brand in einem Frankfurter Mehrfamilienhaus mit 16 Verletzten. Aus dem völlig verqualmten Wohn- und Geschäftshaus rettete die Feuerwehr in der Nacht zum Freitag 30 Menschen.

Voriger Artikel
Lufthansa beendet 2013 mit mehr Passagieren
Nächster Artikel
Die allermeisten Hessen fühlen sich laut Studie wohl

Bei dem Wohnhausbrand sind 16 Menschen verletzt worden.

Quelle: Arne Dedert

Frankfurt/Main. Zwei von ihnen wurden schwer verletzt: Ein Mann habe sich durch das Treppenhaus retten wollen und lebensgefährliche Brandverletzungen erlitten, berichteten Polizei und Feuerwehr. Ein anderer Mann sei aus einem Fenster im dritten Stock gesprungen und habe sich mehrere Knochenbrüche zugezogen.

Das Feuer war im Flur entstanden, wo ein Kinderwagen und Sperrmüll in Brand geraten waren. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung ein. Später hieß es, erste Erkenntnisse zur Ursache deuteten auf die Zigarettenkippe hin, und damit auf Fahrlässigkeit. Ein technischer Defekt werde ausgeschlossen. Der größte Schaden an dem Gebäude entstand durch starken Qualm, das Feuer selbst war schnell gelöscht.

Nachbarn aus dem Haus gegenüber hatten gegen 02.00 Uhr starken Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Mit Drehleitern wurden die meisten Bewohner in Sicherheit gebracht, außerdem legte die Feuerwehr Sprungpolster bereit. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden an dem mehrgeschossigen Gebäude rund 100 000 Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen