Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Gerhard Adrian wird Präsident

Deutscher Wetterdienst Gerhard Adrian wird Präsident

Gerhard Adrian (53) ist neuer Präsident des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach.

Offenbach. Der habilitierte Meteorologe und Professor für Meteorologie an der Universität Karlsruhe ist Nachfolger von Wolfgang Kusch (65), der am Montag von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) in den Ruhestand verabschiedet wurde. Adrian kam 1999 zum DWD, wo er den Geschäftsbereich Forschung und Entwicklung leitete. Seit 2006 war er Vizepräsident der Bundesbehörde mit rund 2500 Beschäftigten. Adrian gehört außerdem dem UN-Exekutivrat für Meteorologie in Genf an und leitet das politische Beratungsgremium von EUMETSAT, der europäischen Organisation für den Betrieb von Wettersatelliten in Darmstadt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen