Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Georg-Büchner-Biennale mit 200 Veranstaltungen
Mehr Hessen Georg-Büchner-Biennale mit 200 Veranstaltungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 16.02.2012
Das Geburtshaus von Georg Büchner. Foto: www.pixelio.de Quelle: MarMar
Wiesbaden

Die "Biennale" beginnt an diesem Sonntag - dem 175. Todestag des Dichters von Weltrang - in Darmstadt mit einer Ausstellung zu seinem Leben. Den Abschluss bildet eine Schau mit dem Titel "Kosmos Büchner", die am 200. Geburtstag Büchners am 12. Oktober 2013 ebenfalls in Darmstadt eröffnet wird.

Dazwischen gibt es in zahlreichen Städten Theateraufführungen, Lesungen, Rap-Abende oder literische Spaziergänge. Im kommenden Jahr findet in Büchners Studienort Gießen ein dem Autor gewidmetes Theaterfestival statt - gemeinsam mit den Hessischen Theatertagen. Hessens Kunstministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) schaltete am Donnerstag dazu die Webseite www.buechner1213.de frei.

Büchner war nicht nur Schriftsteller, sondern auch Naturwissenschaftler und Arzt. Im Kampf gegen die Feudalherrschaft engagierte er sich stark für politische Freiheiten und wurde steckbrieflich gesucht. Der Sohn eines Arztes wurde am 17. Oktober 1813 im südhessischen Goddelau geboren. Er starb im Alter von nur 23 Jahren am 19. Februar 1837 in Zürich an Typhus. Nach Georg Büchner ist auch der bedeutendste Literaturpreis Deutschlands benannt.

Der Leiter der Büchner-Forschungsstelle an der Universität Marburg, Prof. Burghard Dedner, bezeichnete Büchner als "Dichter von Weltrang". Er habe mit seinem "Woyzeck" der Tragödie im Theater eine neue Sprache gegeben. Als Spötter sei er ein Meister der plakativen und unvergesslichen Pointe. Ende März 2013 beenden die Marburger Forscher ihre 17 Bände umfassende Büchner-Ausgabe.

dpa