Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Gefahrgutlaster kracht in Stauende: Fahrer tödlich verletzt
Mehr Hessen Gefahrgutlaster kracht in Stauende: Fahrer tödlich verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 11.01.2018
Feuerwehrleute stehen neben einem Beschädigten Gefahrgutlaster. Quelle: Philipp Weitzel
Alsfeld

Auf der A5 im Vogelsbergkreis ist ein Gefahrguttransporter in ein Stauende gekracht - der Fahrer wurde tödlich verletzt. Gefahrgut lief nicht aus, wie die Polizei mitteilte. Der 61 Jahre alte Fahrer des Transporters konnte am Mittwochabend zwischen Alsfeld-Ost und dem Hattenbacher Dreieck an dem Stauende nicht mehr rechtzeitig bremsen. Er prallte auf einen langsam rollenden Sattelzug vor ihm, wie die Polizei berichtete.

Durch den heftigen Zusammenstoß wurde das Führerhaus vom Fahrgestell abgerissen. Der 61-Jährige wurde mit schweren Verletzungen per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Dort starb er in der Nacht. Der Fahrer des anderen Lastwagens blieb unverletzt. Die A5 war in Richtung Kassel drei Stunden und in Richtung Frankfurt am Main anderthalb Stunden voll gesperrt. Auf beiden Seiten gab es kilometerlange Staus.

In der Nacht musste die Autobahn in Richtung Kassel erneut gesperrt werden, um den Gefahrguttransporter zu bergen. Wie ein Sprecher der Polizei am Donnerstagmorgen sagte, sei die Bergung erfolgreich gewesen, Gefahrgut sei nicht ausgelaufen. Bei dem Stoff habe es sich um Salpetersäure gehandelt. Am Morgen wurde die Sperrung der Fahrbahn wieder aufgehoben.

dpa

Die AfD peilt nach dem klaren Einzug in den Bundestag auch bei der Landtagswahl in Hessen 2018 ein zweistelliges Ergebnis an. In Hessen war die Alternative für Deutschland bei der Bundestagswahl nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis auf 11,9 Prozent der Stimmen gekommen.

20.09.2018
OP „Es gibt keine Zeit für Träume“ - Pussy Riot-Mitglied Samuzewitsch im Interview

Vor einem Jahr wurde das Urteil über Pussy Riot gesprochen. Wegen einer Anti-Putin-Demonstration wurden die Bandmitglieder zu zwei Jahren Haft verurteilt.Ein Gespräch mit Jekaterina Samuzewitsch, die inzwischen wieder frei ist.

06.03.2018
Hessen Ausgehen: Der Tipp - Grabesgruß aus den Neunzigern

Mark Lanegan stellt Dienstag im Musikzentrum seine Platte ,,Blues Funeral" vor. Eine düstere Platte über Vergebliches und Vergängliches ohne viel schnickschnack.

13.11.2012