Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Fuldaer Bischof fordert Aufklärung und Transparenz

Missbrauch Fuldaer Bischof fordert Aufklärung und Transparenz

Bischof Heinz Josef Algermissen will eine intensive Aufarbeitung des Missbrauchsskandals im Bistum Fulda.

Fulda. In jedem betroffenen Bezirk der katholischen Kirche Deutschlands sei "lückenlose Aufklärung und uneingeschränkte Transparenz" nötig. "Daran und an zukünftiger Prävention arbeiten wir auch im Bistum Fulda", sagte der Oberhirte am Montag laut Mitteilung zwei Tage nach der Veröffentlichung des Hirtenbriefs von Papst Benedikt XVI.

Im Bistum Fulda sind bislang mehr als ein halbes Dutzend Verdachtsfälle von sexuellem Missbrauch bekanntgeworden, unter anderem auch am Internat der Stiftsschule in Amöneburg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Missbrauch

Die Missbrauchsbeauftragte des Bistums Fulda hat mit dem Erzieher, der 1976 im früheren Internat der Stiftsschule zwei Schüler missbraucht haben soll, inzwischen Kontakt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Hessen