Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Fünf Fälle von Schändungen jüdischer Friedhöfe in Hessen

Kriminalität Fünf Fälle von Schändungen jüdischer Friedhöfe in Hessen

In Hessen wurden im vergangenen Jahr fünf Schändungen jüdischer Friedhöfe registriert.

Frankfurt. Das berichtet der in Berlin erscheinende „Tagesspiegel" unter Berufung auf das Bundesinnenministerium.

Bundesweit wurden demnach 38 Fälle gemeldet, von denen 35 Rechtsextremen zuzuordnen seien. Die meisten Schändungen gab es mit acht Taten in Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Niedersachsen (7), Hessen und Baden-Württemberg (je 5), wie das Ministerium dem Bericht zufolge auf eine Anfrage der Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) antwortete. In 34 Fällen konnten die Ermittler bislang keinen Täter ermitteln.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen