Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Fresenius regelt Chef-Nachfolge bei Tochter Kabi

Medizintechnik Fresenius regelt Chef-Nachfolge bei Tochter Kabi

Der Medizinkonzern Fresenius hat die Nachfolge für den Chefposten bei der Infusions- und Generikatochter Kabi geregelt.

Voriger Artikel
Kasseler CDU wirft Politiker wegen Neonazi-Vorwürfen raus
Nächster Artikel
"Räume der Stille" werden immer beliebter

Kabi ist die zweitgrößte Sparte der Fresenius Gruppe. Foto: Frank Rumpenhorst

Bad Homburg . Mats Henriksson werde zum 1. März 2012 stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparte, teilte der Dax-Konzern mit Sitz in Bad Homburg am Freitag mit. Zum 1. Januar 2013 werde der Manager die Nachfolge von Rainer Baule als Chef von Kabi antreten.

Henriksson ist derzeit als Vorstandsmitglied von Kabi für die Region Asien-Pazifik verantwortlich. Baule ist seit 2001 Vorstandsvorsitzender von Kabi. Kabi ist die zweitgrößte Sparte innerhalb der Fresenius Gruppe und auf intravenös zu verabreichende Arzneimittel, Infusionstherapien und klinische Ernährung für Patienten im Krankenhaus und im ambulanten Bereich spezialisiert.

Thomas Mechtersheimer, bisher bei der Dialysetochter Fresenius Medical Care (FMC), werde ab 1. März kommenden Jahres stellvertretendes Vorstandsmitglied der Fresenius Kabi AG und für die Region Asien-Pazifik verantwortlich zeichnen. Zum 1. Januar 2013 werde er ordentliches Mitglied des Vorstands der Fresenius Kabi AG.

Voriger Artikel
Nächster Artikel