Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Frau mit Messer getötet - Angeklagter gesteht in Mordprozess
Mehr Hessen Frau mit Messer getötet - Angeklagter gesteht in Mordprozess
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 11.03.2015
Der Angeklagte soll eine Frau mit 39 Stichen getötet haben. Foto:U.Zucchi/Symbol
Kassel

Demnach sei dieser vom späteren Opfer im Streit zu Boden gestoßen, woraufhin ihm "die Sicherungen durchgebrannt" seien. An die Messerstiche selbst könne sich der Angeklagte nicht mehr erinnern.

Der Staatsanwaltschaft zufolge tötete der junge Mann die 49-Jährige mit 39 Messerstichen, um an Geld für Drogen zu kommen. Dem 23-Jährigen werden Mord sowie Raub mit Todesfolge vorgeworfen.

Der Angeklagte soll am 12. Juni 2014 die Wohnung der Bekannten in  Kassel aufgesucht haben. Die Frau soll sich zuvor geweigert haben, eine Anzeige wegen Diebstahls gegen ihn zurückzunehmen. Außerdem soll der junge Mann Geld verlangt haben. Nachdem er die Frau getötet hatte, soll er dann 1300 Euro genommen haben und mit dem Auto des Opfers davongefahren sein. Den Wagen soll er kurz darauf für 2100 Euro verkauft haben. Der 23-Jährige war seit seinem 16. Lebensjahr immer wieder durch Delikte wie Einbruch, Autodiebstahl und auch Verfolgungsjagden mit der Polizei aufgefallen.

Nach der Tat sei ihm das Ausmaß durchaus bewusst gewesen, hieß es in dem Geständnis des Angeklagten. Daher habe er sich auf eine Art "Abschiedstour" zu seinem Vater, seinen Adoptiveltern und Bekannten gemacht, eher er sich fünf Tage später der Polizei gestellt habe. Die Beamten entdeckten daraufhin die Leiche in der noch verschlossenen Wohnung. Ein Urteil wird für den 2. April erwartet.

dpa