Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Frankfurts Taxifahrer wollen Kameras gegen Kriminelle installieren

Datenschutz Frankfurts Taxifahrer wollen Kameras gegen Kriminelle installieren

Zur eigenen Sicherheit wollen sich Frankfurter Taxifahrer mit Kameras gegen Kriminelle wappnen. "Wir sind mit einigen Firmen in Kontakt und warten auf ein Angebot", sagte der zweite Vorsitzende der Taxi-Vereinigung Frankfurt, Kudilay Cugali, der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Voriger Artikel
Neckermann trägt's mit Humor: "Insolvent. Na und?"
Nächster Artikel
Verband: Heizölpreis aktuell etwa im Jahresdurchschnitt

Taxifahrer fordern mehr Sicherheit vor Kriminellen.

Quelle: M. Gambarini/Archiv

Frankfurt/Wiesbaden. Er rechne mit Kosten von 700 bis 900 Euro pro Gerät. "Wir brauchen das Vier-Augen-Prinzip - Außen wie Innen." Die Bilder müssten aber wegen des Datenschutzes verpixelt und der Ton verzerrt sein.

Datenschützer halten das nicht für unrealistisch: "Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man das datenschutzrechtlich lösen kann", sagte der Verkehrsreferent beim Hessischen Datenschutzbeauftragten, Alfons Schranz, in Wiesbaden. Dazu gehöre neben einer schnellen Löschung der Daten auch, dass Fahrgäste genau informiert würden.

Ganz neu ist die Idee nicht: In Bremen haben Taxifahrer nach Angaben des Landesverbands für das Personenbeförderungsgewerbe Hessen bereits eine Lösung gefunden. Die Bilder werden online auf einen Server in die Zentrale übertragen und dort automatisch nach 24 Stunden gelöscht. Weder der Fahrer noch die Kollegen in der Zentrale könnten die Bilder sehen, hieß es.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel