Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Frankfurter Oper mit 13 Premieren

Spielzeit 2010/11 Frankfurter Oper mit 13 Premieren

Mit der deutschen Erstaufführung von Aribert Reimanns "Medea" geht die Frankfurter Oper am 5. September in die neue Spielzeit.

Voriger Artikel
FDP macht Druck bei Klage
Nächster Artikel
Fußgänger von Auto erfasst und getötet

13mal wird symbolisch der rote Teppich für eine neue Produktion in der Frankfurter Oper ausgerollt. Foto: www.pixelio.de

Quelle: Rainer Sturm

Frankfurt. Die Saison 2010/11 steht im Zeichen der Neuinszenierung des «Rings des Nibelungen». Generalmusikdirektor Sebastian Weigle und Regisseurin Vera Nemirova setzen ihre Arbeit mit Richard Wagners "Walküre" am 31. Oktober fort. "Rheingold" hat als erster Teil am kommenden Sonntag (2. Mai) Premiere. Insgesamt sind in der neuen Spielzeit 13 Premieren geplant, wie Intendant Bernd Loebe am Dienstag ankündigte. Die Auslastung der Oper ist in der laufenden Saison auf 81 Prozent gestiegen. Seit Loebes Amtsantritt im Jahr 2002 zählt Frankfurt zu den führenden Opernhäusern in Deutschland.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen