Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Frankfurter Flughafen plant Energieversorgung aus Erdwärme

Luftverkehr Frankfurter Flughafen plant Energieversorgung aus Erdwärme

Die am Frankfurter Flughafen benötigte Energie soll künftig zum Teil aus Erdwärme und Biogas gewonnen werden.

Frankfurt. Am Dienstag gründete der Flughafenbesitzer Fraport mit industriellen Partnern ein Joint Venture zur Erkundung und Entwicklung des Tiefengeothermie-Feldes Walldorf. Wenn die Untersuchungen positiv verlaufen, soll ein Hybrid-Kraftwerk entstehen, das Erdwärme und Biogas zur Erzeugung von Strom und Wärme einsetzt, teilte die Fraport AG am Dienstag mit. Hessens Umweltministerin Silke Lautenschläger (CDU) begrüßte das Vorhaben: "Durch das geplante Projekt werden der Standort Frankfurt sowie Arbeitsplätze gesichert."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Luftverkehr

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport stellt heute neue Pläne zur Wärmeversorgung des größten deutschen Airports vor.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Hessen