Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Frankfurter CDU kürt Rhein zum OB-Kandidaten
Mehr Hessen Frankfurter CDU kürt Rhein zum OB-Kandidaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 12.12.2011

Frankfurt. Bei einem Kreisparteitag stimmten am Montagabend 271 von 287 Delegierten für seine Nominierung. Da sechs Enthaltungen bei der CDU nicht als gültige Stimmen zählen, sprach die Partei bei 281 gültigen Stimmen von 96,4 Prozent Zustimmung.

Rhein strebt bei der OB-Wahl am 11. März 2012 die Nachfolge von Petra Roth (CDU) an, die sich im Juli 2012 ein Jahr vor Ende ihrer regulären Amtszeit zurückzieht. Roth hatte Rhein bereits im November als OB-Kandidaten ihrer Partei ausgerufen.

Rhein sprach sich wie Roth für die Fortsetzung der schwarz-grünen Koalition im Römer aus. Bei der Wahl gehe es um stabile Verhältnisse für Frankfurt, sagte Rhein, der für seine Partei die politische Meinungsführerschaft in der Stadt reklamierte.

Beim Thema Fluglärm forderte Rhein ein Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen von 23 bis 5 Uhr - «ohne Wenn und Aber». Die CDU sei immer für den Ausbau des Flughafens gewesen. Es sei aber klar: «So wie es ist mit der Lärmbelastung, kann es nicht bleiben.» Für «Krachmacher» unter den Maschinen müsse der Flughafen Frankfurt unattraktiv oder gesperrt werden.

Der 39 Jahre alte Frankfurter Jurist Rhein wird auch von Stadtkämmerer Uwe Becker unterstützt, der selbst Ambitionen auf die Kandidatur hatte. Im Gegenzug soll Becker den CDU-Kreisvorsitz von Rhein übernehmen. Dies sichere einen geschlossenen Wahlkampf, sagte Roth. Sie beschrieb Rhein als «Frankfurter Bub und gestandene politische Persönlichkeit».

Die Frist zum Einreichen von Wahlvorschlägen endet am 5. Januar. Die Grünen haben auf einem Parteitag bereits die Biologin Rosemarie Heilig ins Rennen geschickt. Die SPD-Mitglieder müssen sich in einer Urwahl zwischen den Stadtverordneten Peter Feldmann und Michael Paris entscheiden; das Ergebnis soll an diesem Mittwoch verkündet und am Freitag bei einem SPD-Parteitag bestätigt werden.

Die Linkspartei will am Samstag bei einem Parteitag ihre Fraktionsvorsitzende im Landtag, Janine Wissler, nominieren. Daneben wollen sich unter anderem auch die Piratenpartei und die Freien Wähler mit Kandidaten an der OB-Wahl beteiligen.