Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Frankfurt hat Weihnachtsbaum ausgesucht: Sauerland-Fichte

Brauchtum Frankfurt hat Weihnachtsbaum ausgesucht: Sauerland-Fichte

Mehr als zehn Wochen vor Heiligabend hat sich die Stadt Frankfurt ihren Weihnachtsbaum gesichert. "Noch steht er in Schmallenberg im Hochsauerland", teilte Ines Philipp von der Tourismus und Congress GmbH Frankfurt am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Private Wirtschaftsuni auf Gelände der Oberfinanzdirektion
Nächster Artikel
Laster im Halteverbot: Kleintransporterfahrer verunglückt

Fichte für Frankfurt.

Quelle: Stadt Frankfurt

Frankfurt/Main. Dort hatte eine Delegation die Fichte am Dienstag ausgesucht. Der Nadelbaum ist 124 Jahre alt und mit 33 Metern so hoch wie sein Vorgänger.

Am 4. November soll die etwa neun Tonnen schwere Fichte gefällt und drei Tage später auf dem Römerberg aufgestellt werden. Knapp drei Wochen später, am 27. November, wird der Weihnachtsmarkt eröffnet. Er zählt mit rund drei Millionen Besuchern zu den bedeutendsten in Deutschland.

Der Weihnachtsbaum, der immer vor dem Rathaus Römer steht, wird den Frankfurtern jedes Jahr von einer anderen Region geschenkt. Diese kann im Gegenzug auf dem Weihnachtsmarkt mit einem Stand für sich werben. Die Frankfurter Bürger beäugen ihren Weihnachtsbaum jedes Jahr genau. Wegen seines Wuchses und des Schmucks ist er immer wieder Zielscheibe von Kritik und Spott. 2015 war beim Transport des Baumes ein mehr als zwei Meter langes Stück der Spitze abgebrochen. Mit Hilfe eines Rohres wurde die Krone des Baumes wieder hergestellt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen