Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Frankfurt exportiert Finanz-Know-how nach Russland

Wirtschaftspolitik Frankfurt exportiert Finanz-Know-how nach Russland

Der Finanzplatz Frankfurt will Moskau beim Aufstieg zu einem internationalen Finanzzentrum helfen. Vertreter der Wirtschaftsministerien Deutschlands und der Russischen Föderation unterzeichneten am Montag in Berlin ein sogenanntes Memorandum of Understanding.

Voriger Artikel
Hessens Bauern sehen Kälte gelassen entgegen
Nächster Artikel
Grüttner erwartet Nachtflugverbot

Frankfurt hilft Moskau beim Aufstieg zum Finanzzentrum. Foto: Marc Tirl/Archiv

Frankfurt/Main. Die deutschen Partner wollen Moskau beispielsweise unterstützten, einen Finanzplatzindex zu entwickeln und den Infrastrukturbedarf für den Aufbau eines Finanzplatzes zu ermitteln.

"Mit diesem Abkommen ist die Basis dafür geschaffen, dass der Finanzstandort Frankfurt in einem wesentlichen Vorhaben der russischen Regierung gleichberechtigter Partner ist und seine internationale Wettbewerbsfähigkeit erheblich stärkt", erklärte Hessens Wirtschaftsminister Dieter Posch (FDP) in einer Mitteilung seines Ministeriums und des Vereins Frankfurt Main Finance.

Der Zusammenschluss der Frankfurter Börse mit der in New York sowie anderen Handelsplätzen steht derzeit auf der Kippe, unter anderem wegen Bedenken der EU-Kommission und des hessischen Ministeriums als zuständiger Börsenaufsicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel