Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Forderung nach Burkaverbot: Populismusvorwurf gegen FDP
Mehr Hessen Forderung nach Burkaverbot: Populismusvorwurf gegen FDP
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 31.01.2018
Wiesbaden

"Damit vergiftet die FDP die gesellschaftliche Stimmung und spielt der AfD in die Hände." Nicht eine einzige Schule habe jemals von einer Burka-Problematik berichtet.

Das Verbot der Vollverschleierung an Schulen sei in Hessen bereits seit Jahren rechtlich verankert, betonte Bildungsminister Alexander Lorz (CDU) und sprach von einer "skurrilen Debatte". "Es gibt keine Schülerin, die Burka oder Nikab trägt und es wird auch keine geben."

Auch der Grünen-Abgeordnete Mathias Wagner kritisierte, es gehe der FDP nicht um die Sache. "Wer so handelt, der will Stimmung machen und Ängste schüren." Christoph Degen von der SPD sagte, die FDP löse mit ihrem Gesetzentwurf kein Problem, sie schaffe eines.

Den Liberalen geht der bislang geltende Erlass des Ministeriums nicht weit genug. Da sich das Verbot um einen Eingriff in Grundrechte handele, bedürfe es einer Änderung des Schulgesetzes.

dpa

Das Hessische Kabinett entscheidet heute in Wiesbaden über den Termin für die Landtagswahl im Herbst. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Grüne) haben den 28. Oktober für den Urnengang vorgeschlagen.

21.09.2018

In Hessen soll am 28. Oktober ein neuer Landtag gewählt werden. Die schwarz-grüne Koalition hat einer Umfrage zufolge allerdings keine Mehrheit mehr. CDU und Grüne sehen die Werte als Ansporn für das Wahljahr, wie sie erklärten.

20.09.2018

Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel will die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl in Hessen zur stärksten Partei machen. "Ich will die nächste Landesregierung anführen", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag in Wiesbaden.

20.09.2018