Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen "Flüchtlingsfront", "Asylantenflut": Vorschläge für "Unwort"-Jury
Mehr Hessen "Flüchtlingsfront", "Asylantenflut": Vorschläge für "Unwort"-Jury
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 12.09.2015
Professor Martin Wengeler gehört der sprachkritischen Jury an. Quelle: Universität Trier/dpa/Archiv
Darmstadt/Trier

Besonders häufig genannt wurden demnach "Gutmenschen" und "Wirtschaftsflüchtlinge".

Mehrmals vorgeschlagen wurden andere Worte rund um die Ausdrücke "Flüchtling" und "Asyl". Dazu zählen "Flüchtlingsfront", "Flüchtlingskrise" und "Flüchtlingskatastrophe" sowie "Asylmissbrauch", "Asylantenflut" und "Asylkritiker".

Wengeler (54) gehört zu der sprachkritischen Jury, die das Unwort Anfang kommenden Jahres vorstellen wird. Bis zum 31. Dezember können noch Wörter vorgeschlagen werden. Bislang seien über 700 Vorschläge eingegangen, Flüchtlinge seien dabei das größte Thema. "Der Rest ist bunt gemischt." Selbst die Debatten um Griechenland spielten keine große Rolle. Zum "Unwort des Jahres 2014" war die vom Anti-Islam-Bündnis Pegida genutzte Parole "Lügenpresse" gewählt worden.

dpa