Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Feinstaub-Grenzwert in zwei Städten bald überschritten
Mehr Hessen Feinstaub-Grenzwert in zwei Städten bald überschritten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 14.11.2011

Wiesbaden. Schon am Sonntag habe die Messstation in Frankfurt 35 Tage mit durchschnittlich über 50 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft verzeichnet – mehr seien im ganzen Jahr nicht erlaubt, teilte das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG) in Wiesbaden am Montag mit. In Darmstadt wurde der Grenzwert seit Jahresbeginn an 34 Tagen überschritten.

Im vergangenen Jahr war der Grenzwert an allen hessischen Messstationen eingehalten worden, 2009 hatte Darmstadt 41 Tage mit mehr als 50 Mikrogramm Feinstaub je Kubikmeter Luft.

In diesem Jahr sei bereits von Januar bis März der „Grundstock" für die Überschreitung des Grenzwerts gelegt worden, berichtete das Landesamt. Damals habe es häufig sogenannte austauscharme Wetterlagen gegeben, bei denen sich Schadstoffe – vor allem aus dem Verkehr und im Winter auch aus Heizungen – am Boden sammeln und vom Wind nicht abtransportiert werden. Um den Feinstaubgehalt zu senken, hat Frankfurt als einzige hessische Stadt eine Umweltzone, in der nur schadstoffarme Autos fahren dürfen.