Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Fälle von psychotherapeutischer Betreuung in Gefängnissen nehmen zu
Mehr Hessen Fälle von psychotherapeutischer Betreuung in Gefängnissen nehmen zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:35 29.03.2015
Immer mehr Häftlinge werden psychotherapeutisch betreut. Quelle: Uwe Zucchi/Archiv
Wiesbaden

Der Höchststand von 487 wurde 2008 markiert. Dies geht aus einer Antwort des Justizministeriums auf eine Kleine Anfrage der SPD-Abgeordneten Heike Hofmann und Thomas Spies hervor.

Vor allem Gewalt- und Sexualtäter brauchen nach Angaben des Ministeriums Unterstützung. Wegen psychischer Störungen gebe es in dieser Gruppe eine hohe Rückfallgefahr. Die Therapie kann laut Ministerium ambulant erfolgen. Psychiater können aber auch eine stationäre Behandlung in zwei speziellen Abteilungen der Justizvollzugsanstalt Kassel und der JVA Weiterstadt anordnen.

Derzeit werde in Hessen die Behandlung mit Hilfe von Fachleuten überprüft, teilte Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) weiter mit. Die Justizminister der Länder hatten im vergangenen Jahr festgestellt, dass die psychiatrische Versorgung in den Gefängnissen sowie die Nachsorge bei Entlassenen verbessert werden müsse.

dpa