Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen "FT": Russland-Ermittlungen gegen Deutsche Bank ausgeweitet
Mehr Hessen "FT": Russland-Ermittlungen gegen Deutsche Bank ausgeweitet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 26.10.2015
Behörden gehen auch dem Verdacht auf Verstöße gegen politische Sanktionen nach. Quelle: B. Roessler
London

Die Aktie verlor am Morgen 2,1 Prozent.

Bislang ging es bei den Ermittlungen vorrangig um den Verdacht der Geldwäsche im Moskauer Handelsbereich der Bank. Verstöße gegen die wegen des Ukraine-Konflikts verhängten Sanktionen hätten nach Einschätzung aus Finanzkreisen wegen ihrer großen politischen Brisanz und Aktualität aber noch größere Sprengkraft für die von zahlreichen Skandalen erschütterte Bank. Die USA hatten zuletzt bewiesen, dass sie bei Sanktionsvergehen wenig zimperlich mit Finanzkonzernen umgehen.

Die Deutsche Bank wollte den Bericht nicht kommentieren. Im Halbjahresbericht hatte das Institut im Juli eingeräumt, dass derzeit interne Untersuchungen im Zusammenhang mit Aktiengeschäften in Moskau und London untersucht würden. Es gehe um ein erhebliches Volumen. Zudem bestätigte die Bank, einige Mitarbeiter wegen der Ermittlungen suspendiert zu haben. Weitere personelle Konsequenzen schloss das Institut im Juli nicht aus.

dpa