Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Ex-Generalkonsul als Zigarettenschmuggler verurteilt
Mehr Hessen Ex-Generalkonsul als Zigarettenschmuggler verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 29.04.2014
Zollfahnder mit gefälschten Zigaretten. Quelle: C. Charisius/Archiv
Frankfurt/Main

Das Landgericht warf dem Ex-Diplomaten am Dienstag Steuerhinterziehung und Zollvergehen in einem Gesamtvolumen von rund 1,6 Millionen Euro vor.

Auch sein Stellvertreter (37) und der Inhaber eines Restaurants (37) wurden zu je zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt. Ein vierter Angeklagter erhielt wegen Beihilfe zwei Jahre und drei Monate. Alle Angeklagten hatten vor Gericht Geständnisse abgelegt. "Sie haben das Ansehen der Republik Kasachstan geschädigt", sagte Vorsitzender Richter Martin Bach in der Urteilsbegründung.

Mindestens 20 Schmuggel-Sendungen aus Kasachstan sollen auf das Konto der Gruppe gehen. Der Inhalt wurde laut Anklage im Restaurant eines Mitangeklagten verkauft. Kontrolliert wurden die Sendungen als Diplomatenpost zunächst nicht. Erst nach einem anonymen Hinweis wurden sie geröntgt und die Mobiltelefone der Beschuldigten abgehört. Im August vergangenen Jahres kamen die Männer in U-Haft.

Vergeblich hatte die Verteidigung des mitangeklagten Stellvertretenden Generalkonsuls den Ausschluss der Öffentlichkeit beantragt. Hintergrund ist ein mögliches Strafverfahren in Kasachstan nach einer Abschiebung. Nach Mitteilung des kasachischen Generalstaatsanwaltes drohten dort bis zu zwanzig Jahre Haft.

dpa