Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Erste Containerwohnanlage für Flüchtlinge in Frankfurt
Mehr Hessen Erste Containerwohnanlage für Flüchtlinge in Frankfurt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 18.02.2015
Wohncontainer schaffen zusätzlichen Raum für Flüchtlinge. Quelle: B. Roessler
Frankfurt/Main

Die Anlage, in der vorher provisorisch eine Kita untergebracht war, ist vor allem für Alleinstehende gedacht. Es gibt einen Trakt für Frauen und einen für Männer mit je 40 Plätzen in Zwei-Bett-Zimmern. Zwei Sozialarbeiter kümmern sich um die Unterkunft, außerdem gibt es eine halbe Pfarrer-Stelle.

Das Sozialministerium gehe davon aus, dass die größte Stadt Hessens in diesem Jahr insgesamt rund 1600 Flüchtlinge aufnimmt und damit doppelt so viele wie im Vorjahr, sagte Birkenfeld. "Dabei wird es nicht bleiben." Entgegen den Erwartungen seien zuletzt weniger Alleinstehende aus Eritrea, Afghanistan, Ghana, Somalia und Syrien nach Frankfurt gekommen, sondern mehr Familien aus der Balkanregion.

Mehr als 70 Anwohner hätten sich gemeldet, um sich ehrenamtlich für die Flüchtlinge in der Containeranlage zu engagieren, berichtete Michael Frase vom Evangelischen Verein für Wohnraumhilfe Frankfurt. Frase und Birkenfeld forderten die Bürger aber auf, die Flüchtlinge lieber zum Sport und zu anderen Freizeitaktivitäten mitzunehmen, als neue Angebote in der Unterkunft zu schaffen.

dpa