Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Viertel der Haushaltsabfälle werden verwertet

Umwelt Drei Viertel der Haushaltsabfälle werden verwertet

Rund drei Viertel aller Haushaltsabfälle in Hessen werden verwertet. Im Jahr 2010 fielen in den Haushalten insgesamt 2,91 Millionen Tonnen Müll an, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden am Donnerstag berichtete.

Wiesbaden. Davon wurden 2,14 Millionen recycelt. Jeder Hesse erzeugt im Schnitt 480 Kilogramm Müll. Die Menge des Abfalls ging jedoch 2010 um 1,6 Prozent (knapp 50 000 Tonnen) zurück. Daraus könne jedoch kein Trend abgeleitet werden, sagte dazu ein Sprecher des Amtes. Der Rückgang falle noch unter die üblichen Schwankungsbreiten bei der Statistik.

Mit 205 Kilogramm (43 Prozent) entfiel pro Einwohner der größte Teil des Abfalls auf Haus- und Sperrmüll. Der Anteil getrennt gesammelter Wertstoffe lag bei 139 Kilogramm (29 Prozent), organische Abfälle machten mit 128 Kilogramm gut ein Viertel aus. Darüber hinaus fielen noch 7,5 Kilogramm Elektroaltgeräte und 0,5 Kilogramm sonstige Abfälle je Einwohner an.

Am wenigsten Müll hat der Landkreis Hersfeld-Rotenburg mit 361 Kilogramm pro Einwohner produziert, dicht gefolgt vom Vogelsbergkreis mit 368 Kilogramm. Am meisten gab es im Schwalm-Eder-Kreis mit 623 Kilogramm. Unter den Regierungsbezirken war Darmstadt mit 480 Kilogramm pro Kopf genau im Landesschnitt. Der Regierungsbezirk Gießen lag mit 474 Kilogramm leicht darunter, der Regierungsbezirk Kassel mit 490 Kilogramm dagegen darüber. Dort wurde auch der Vorjahreswert übertroffen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel