Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Drei Frauen töten sich selbst
Mehr Hessen Drei Frauen töten sich selbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:49 30.01.2014
Quelle: Malte Glotz
Vöhl-Herzhausen

Die grausige Entdeckung machte der Betreiber des Campingparks am Mittwochnachmittag: Er fand in einer Blockhütte bei einem Kontrollgang eine Frauenleiche. Er alarmierte Polizei und Rettungskräfte, die aus der Gemeinde Vöhl, aus Korbach und Frankenberg anrückten und in dem  Häuschen zwei weitere tote Frauen fanden.

Nach Angaben des Betreibers hatten die Frauen am Montag eine Hütte am See gemietet. Weil er danach keinerlei Bewegungen rund um das Haus feststellte, habe er die Hütte am Mittwoch gegen 17.20 Uhr kontrolliert und dabei die Toten im Badezimmer entdeckt.

Die Polizei, die den Fundort weiträumig absperren ließ, hielt sich mit Angaben zum Tatgeschehen bislang zurück. „Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen“, berichtete Pressesprecher Volker König.

Identität ist geklärt

Zur Identität der Frauen gab die Polizei am Donnerstag bekannt, dass es sich um eine 49-Jährige aus Frankfurt/Oder, eine 44-Jährige aus Schauenburg im Landkreis Kassel und eine 23-jährige aus Potsdam handele. Die 49-Jährige habe am 27. Januar für zwei Tage das Ferienhaus auf dem Campingplatz für drei Personen angemietet.

Ein Fremdverschulden oder einen technischen Defekt in der Blockhütte schließt die Polizei nach ersten Erkenntnissen aus: „Wir müssen von einem Suizid ausgehen“, sagte König. Offenbar wurden die drei Leichen im selben Raum gefunden, ein handgeschriebenes Schild soll die Rettungskräfte vor Kohlenmonoxid gewarnt haben. Wie die Polizei bestätigte, setzten die Feuerwehrleute Atemschutzgeräte ein, als sie die Tür des Raumes öffneten. Auf einen Selbstmord der Frauen deuten auch Abschiedsbriefe hin, die die Polizei in der Hütte gefunden hat.

Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, haben sich die drei Frauen offenbar in sozialen Netzwerken kennen gelernt und sich gezielt auf dem Campingplatz getroffen. Die Hintergründe des gemeinschaftlichen Suizids stehen noch nicht fest, könnten aber laut Polizei in psychischen Erkrankungen zu suchen sein.

von Malte Glotz und Maren Schultz