Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen "Dieter" schwächelt - Wetterumschwung steht bevor
Mehr Hessen "Dieter" schwächelt - Wetterumschwung steht bevor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 10.02.2012
Hoch "Dieter" sorgte auch an der Marburger Steinmühle für Eis. Quelle: Thorsten Richter
Offenbach

"Aber der Winter ist noch nicht vorbei", sagte Meteorologe Jens Hoffmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Freitag.

Ein erster Tiefausläufer bringt am Wochenende ein wenig Neuschnee in den Norden und Nordwesten Hessens. Auf den Straßen sollte man aufpassen: Örtlich kann der Sprühregen gefrieren und Glatteis entstehen. Der Frost lässt ein bisschen nach, "ohne dass es aber gleich wirklich mild wird", wie der Meteorologe betonte.

Am Samstag ist es in Hessen weiter trocken und meist scheint die Sonne. Dabei steigen die Tagestemperaturen immerhin auf minus vier Grad. Auf den Bergen bleibt es bei minus zehn Grad deutlich kälter. In der Nacht zum Sonntag fällt die Quecksilbersäule mancherorts auf minus 20 Grad.

Am Sonntag bleibt es zunächst sonnig und trocken. "Im Tagesverlauf nimmt die Bewölkung von Norden etwas zu, es schneit aber kaum", sagte Hoffmann vorher. Maximale Tagestemperatur: minus zwei Grad. "In der Nacht zum Montag verdichten sich die Wolken weiter und es kann zu geringem Schneefall kommen." Im Laufe der kommenden Woche wird es wärmer und es schneit stärker.

dpa