Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Die Lahn soll wieder natürlich fließen

Marburg Die Lahn soll wieder natürlich fließen

Die Lahn darf bei Marburg wieder natürlich fließen. Der Fluss soll zwischen Kernbach und Caldern auf einem Kilometer Länge renaturiert werden.

Voriger Artikel
Friseurin schlägt Räuber in die Flucht
Nächster Artikel
Besitzerwechsel stärkt Pharmahändler

Eine solche Idylle soll auch den Lahnabschnitt zwischen Kernbach und Caldern umgeben. Die Lösung: Renaturierung.

Quelle: Archivfoto

Wetzlar. Das teilte gestern der Naturschutzbund Hessen (NABU) mit. Der NABU will damit neuen Lebensraum für Tiere und Pflanzen schaffen und hofft auf die Ansiedlung von Eisvogel, Uferschwalbe, Regenpfeifer oder Uferläufer. Die Renaturierung soll etwa 250 000 Euro kosten und im Dezember beginnen, wie NABU-Sprecher Berthold Langenhorst in Wetzlar sagte. Geplant sei, das künstliche Flussbett zu beseitigen, damit wieder eine Auenlandschaft entstehen könne.

Voriger Artikel
Nächster Artikel