Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Deutsche geben 67,20 Euro fürs Musikmachen aus

Musik Deutsche geben 67,20 Euro fürs Musikmachen aus

Die Deutschen geben fast ebenso viel Geld fürs Musizieren aus wie fürs Musikhören: Sie investieren jährlich rund 2,7 Milliarden Euro in Instrumente oder Unterricht - 67,20 Euro pro Haushalt, wie am Dienstag vor Beginn der Frankfurter Musikmesse berichtet wurde.

Voriger Artikel
Tausende Streikende bei Demonstrationen
Nächster Artikel
Besucherterrasse am Frankfurter Flughafen öffnet wieder

2,7 Milliarden Euro wird in Musik investiert. Foto: Arne Dedert

Frankfurt/Main. Für Tonträger oder Abspielgeräte werden die Konsumenten in diesem Jahr wohl nur noch rund 2,9 Milliarden Euro bezahlen - halb so viel wie im Jahr 2000.

Deutsche Hersteller verkauften nach einem Einbruch 2009 im vergangenen Jahr wieder mehr Instrumente - vor allem ins Ausland. Der Umsatz stieg 2011 um 6,1 Prozent. Den größten Zuwachs gab es bei Blasinstrumenten. Die meisten Importe kommen aus China, die meisten Exporte gehen nach Frankreich.

Auf der am Mittwoch beginnenden Musikmesse präsentieren 1.512 Aussteller aus 51 Ländern ihre Produkte, auf der Begleitmesse prolight+sound sind 876 Aussteller aus 41 Ländern vertreten. Die Messe endet am Samstag mit einem Besuchertag.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel