Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Chefdirigent Trinks in Darmstadt freigestellt
Mehr Hessen Chefdirigent Trinks in Darmstadt freigestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 20.12.2011

Darmstadt. Über eine Wiederaufnahme seiner Arbeit werde nach Prüfung der Vorgänge am Theater im Januar entschieden, sagte Kühne-Hörmann am Dienstag in Wiesbaden.

Der Generalmusikdirektor hatte vergangene Woche seinen Vertrag in Darmstadt gekündigt. Das Ministerium akzeptierte die Kündigung aber nicht. Hintergrund ist ein bitterer Streit zwischen dem Darmstädter Intendanten John Dew und Trinks - jeder hatte den Partner des anderen als Sänger für ungeeignet erklärt. Trinks Lebensgefährtin Alexandra Lubchansky fühlte sich von Dew aus dem Theater gemobbt.

Das Ministerium schlug sich in dem Streit weitgehend auf Seite des Theaterleiters. Trinks wurde vorgeworfen, zu viel auswärts zu dirigieren. Auch in der neuen Mitteilung hielt Kühne-Hörmann dem Dirigenten vor, er habe einen gewährten Gastspielurlaub überzogen.

"Die aus diesem Verhalten erwachsende Sorge um eine reibungslose Durchführung des Spielplans in der nächsten Zeit - insbesondere während der bevorstehenden, besonders besucherstarken Feiertage - zwingt mich zu diesem Schritt" - so begründete die Ministerin die Freistellung.

Trinks erhält weiterhin sein Gehalt. Er hatte in einem Interview mit dem 3sat-Magazin "Kulturzeit" gesagt, die Zustände am Haus seien "einfach nicht mehr zumutbar". Im Auftrag Kühne-Hörmanns soll der ehemalige nordrhein-westfälische Staatskanzleichef Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff (CDU) das Theater am Staatstheater Darmstadt untersuchen.