Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
CDU: Steinbach sollte Bundestagsmandat zurückgeben

Parteien CDU: Steinbach sollte Bundestagsmandat zurückgeben

Der hessische CDU-Landesverband hat den bevorstehenden Parteiaustritt der Frankfurter Bundestagsabgeordneten Erika Steinbach als absehbar bezeichnet. "Es wäre konsequent, wenn sie nun auch ihr Bundestagsmandat niederlegt, das sie über die CDU geholt und der Partei zu verdanken hat", sagte Generalsekretär Manfred Pentz am Samstag in Wiesbaden.

Wiesbaden. Steinbach hatte in einem Interview der "Welt am Sonntag" ihren Parteiaustritt angekündigt. Als Grund nannte sie die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Der hessische Generalsekretär Pentz sagte: "Wir bedauern, dass jemand, der sich große Verdienste um die Heimatvertriebenen erworben hat, sich auf diese Art und Weise aus der CDU verabschiedet."

Steinbach ist bislang Sprecherin für Menschenrechte ihrer Fraktion gewesen und hat dem Fraktionsvorstand sowie dem CDU-Bundesvorstand angehört. Sie vertritt seit 1990 den Wahlkreis Frankfurt am Main II im Bundestag.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen