Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Busfahrer nach tödlichem Flughafenunfall angeklagt

Unfälle Busfahrer nach tödlichem Flughafenunfall angeklagt

Wegen des tödlichen Busunfalls am Frankfurter Flughafen im Januar dieses Jahres ist gegen den Fahrer Anklage erhoben worden. Der Vorwurf laute auf fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung, sagte die Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft am Donnerstag auf dpa-Anfrage.

Voriger Artikel
Mann kommt nach Panne auf A661 ums Leben
Nächster Artikel
Urteil gegen Terrorhelfer erwartet

Frankfurt/Main. Der Pendel-Bus für Flughafenmitarbeiter war am Morgen des 20. Januar am Flughafen in eine Menschengruppe gefahren und hatte eine 26 Jahre alte Frau getötet, mehrere Menschen wurden verletzt. Eine Frau habe einen beidseitigen Beckenbruch erlitten, sagte die Sprecherin.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Busfahrer einen Fehler gemacht hat. "Technisch hatte der Bus nichts", sagte die Sprecherin. Der Fahrer selbst erlitt bei dem Unfall einen schweren Schock.

Der Mann könne nun zu der Anklage Stellung nehmen und bei Gericht weitere Ermittlungen beantragen, sagte die Sprecherin. Das Gericht muss noch entscheiden, ob es zum Prozess kommt und wann dieser beginnt. "Das wird sicher Frühjahr", sagte die Sprecherin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel