Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° heiter

Navigation:
Buch über Robert Enke vorgestellt

Frankfurt Buch über Robert Enke vorgestellt

Robert Enke wollte seine Depressionen nach dem Ende seiner Karriere mit einem Buch öffentlich machen.

Voriger Artikel
16-Jähriger aus Diemelstadt ist tot
Nächster Artikel
Anmeldungen in letzter Minute

Autor Ronald Reng war ein Freund von Robert Enke.

Frankfurt . "Wir dachten, die werden sich alle wundern, was du für eine Geschichte hast", erinnerte Enkes Freund und Berater Jörg Neblung am Montag in Frankfurt an Gespräche mit dem früheren Fußball-Nationaltorwart. "Die Vision war, dass wir 2015/16 in seinem Haus in Lissabon auf der Terrasse sitzen mit diesem Buch." Vor acht Jahren hatte Enke begonnen, mit dem Sportjournalisten Ronald Reng Gespräche für ein Buch über sich zu führen. Selbst Reng erfuhr aber erst durch Enkes Selbstmord von den Depressionen. Neblung stellte mit Reng nun dessen Enke-Biografie "Robert Enke. Ein allzu kurzes Leben" vor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen