Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Braunbär-Baby im Wildpark Knüll gestorben

Freizeit Braunbär-Baby im Wildpark Knüll gestorben

Einer der zwei Monate alten Braunbär-Drillinge im Wildpark Knüll in Nordhessen ist tot. "Das Kleinste lag am Sonntag leblos im Nest", teilte der Wildpark am Montag mit.

Voriger Artikel
Flugplatz: Bei tödlichem Absturz herrschte sternenklare Nacht
Nächster Artikel
17-Jähriger werkelt an Zünder und entgeht Unfall

Einer der Braunbären-Jungen hat es nicht geschafft. Foto: Uwe Zucchi

Homberg/Efze. Die Todesursache sei noch nicht klar. Allerdings werde bei Wildtieren häufig ein schwaches, kränkliches Jungtier zugunsten kräftigerer Geschwister weniger versorgt. "Wir sind ein Park, der seine Tiere möglichst naturnah hält und viel Wert auf das natürliche Verhalten der Tiere legt", sagte Sara Engelbrecht vom Wildpark laut Mitteilung. "Das bedeutet auch, dass wir in solchen Fällen nicht prophylaktisch eingreifen." Es habe jedoch nichts auf den bevorstehenden Tod hingedeutet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel