Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Brandstifter muss ins Gefängnis

Frankfurt Brandstifter muss ins Gefängnis

Der als „Morgenlicht"-Attentäter bekanntgewordene Brandstifter muss vier Jahre und zehn Monate ins Gefängnis.

Voriger Artikel
Goethe-Universität: Islamische Studien
Nächster Artikel
Bundesrechnungshof: Neue Bewohner

Ganz schön in Atem hielt der Brandstifter die Polizei in Frankfurt.

Quelle: Archivfoto

Frankfurt. Das Landgericht Frankfurt verurteilte gestern den 50 Jahre alten Mann aus Frankfurt wegen schwerer Brandstiftung und Störung des öffentlichen Friedens. Der Diplom-Betriebswirt hatte zwischen Oktober 2009 und Februar dieses Jahres Bankfilialen in der Frankfurter Innenstadt sowie die Niederlassung einer Zeitarbeitsfirma und eine Drogeriefiliale in Brand gesetzt. Im Januar schickte er dem damaligen hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU) eine Rohrbombenattrappe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel