Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Bouffier zu Spitzengesprächen nach Rumänien gereist

Regierung Bouffier zu Spitzengesprächen nach Rumänien gereist

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) ist am Mittwoch zu politischen Gesprächen nach Rumänien gereist. Das Hauptprogramm der Delegationsreise beginnt allerdings erst am Donnerstag.

Voriger Artikel
Landwirte wegen Milchpreisen in Sorge
Nächster Artikel
Betrunkener Mann beinahe von Güterzug überfahren

Der Ministerpräsident von Hessen, Volker Bouffier (CDU).

Quelle: Soeren Stache/Archiv

Wiesbaden. Bouffier will dann in Bukarest Staatspräsident Klaus Johannis und Premierminister Decian Ciolos treffen. Themen sind unter anderem die Flüchtlingsproblematik und die Abwanderung rumänischer Arbeitskräfte nach Deutschland.

Zur Delegation zählen unter anderem Landtagspräsident Norbert Kartmann und der Landesvorsitzende des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland, Ingewelde Juchum. Die Reise dauert bis zum 4. Juni und soll die Beziehungen zwischen Hessen und Rumänien weiter voranbringen, wie die Staatskanzlei mitteilte.

Auf dem Programm steht auch ein Besuch in Sibiu (Hermannstadt), wo Bouffier und seine Delegation an der Eröffnung neuer Räume für den Deutschen Wirtschaftsclub Siebenbürgen teilnehmen. Die Stadt ist das Zentrum der deutschen Minderheit in Rumänien, die vom Auswärtigen Amt auf rund 45 000 Menschen beziffert wird.

Laut Staatskanzlei kommt der Bevölkerungsgruppe bei den hessisch-rumänischen Wirtschaftsbeziehungen eine bedeutende Brückenfunktion zu.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen