Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Bombenentschärfung: Verfahren gegen Widerständler eröffnet

Notfälle Bombenentschärfung: Verfahren gegen Widerständler eröffnet

Das Frankfurter Ordnungsamt hat gegen vier Männer Verfahren eingeleitet, die die Entschärfung einer Weltkriegsbombe im Sommer verzögert haben. Man habe vier Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet, sagte der Sprecher des Amts, Ralph Rohr, am Freitag.

Voriger Artikel
Panne auf Baustelle: A44 Richtung Kassel weiter gesperrt
Nächster Artikel
These shoes are made for Kokain: Drogen in Damenschuhen

Die Statue der Justitia ist zu sehen. Foto: Peter Steffen/Archiv

Frankfurt/Main. Zuvor hatte die "Frankfurter Neue Presse" darüber berichtet.

Geahndet werde ein Verstoß gegen Paragraf 118 des Ordnungswidrigkeitengesetzes, "Belästigung der Allgemeinheit". Den vier Männern droht eine Geldbuße von 200 Euro. Sie sind laut Ordnungsamt 37, 49, 50 und 65 Jahre alt, bei einem sei allerdings keine Adresse bekannt.

Nach dem Fund einer Luftmine aus dem Zweiten Weltkrieg war im September ein Radius von 1,5 Kilometern um den Fundort evakuiert worden. Mehr als 60 000 Menschen waren betroffen. Die Entschärfung konnte erst beginnen, nachdem die Behörden sicher waren, dass niemand mehr in der Sperrzone war. Bei den Rundgängen fielen die Personen auf, die sich vor den Behörden versteckten, nichts von der Evakuierung mitbekommen hatten oder sich weigerten, das Gebiet zu verlassen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte